ANTICON vs. GALAPAGOS 4 Labelnight

Montag 30.10.2006 21:30 8.- hosted by NLK Kultur
ANTICON vs. GALAPAGOS 4 Labelnight

ANTICON vs. GALAPAGOS 4 Labelnight
JEL vs. QWEL, HELLSENT, QWAZAAR

Oft gibt Sachen die gibts gar nicht. So wie das. Wir legen zwei Touren zusammen und verursachen einen Montag der Superlative. So schnell gehts.
JEL gilt in der ganzen Hiphopsszene als DER Mpc Spieler. Er hat so schnelle Finger, dass wahrscheinlich sogar Lucky Luke's Schatten Angst bekäme. Jel und sein SP-1200 verließen den mittleren Westen in dem gezielten Bestreben, dem Genre zusammen mit Gleichgesinnten Individuen und Instrumenten zu trotzen. Seine knirschenden Beats und die anschwellende atmosphärischen Störungen sind zu dem Markenzeichen von anticon geworden.
Jel war einer der Ersten, wenn nicht der erste Musiker, der in seinen Live-performances die drum machine wie ein Schlagzeug benutzt. Er spielt jede Snare, jeden Bass Kick, jede Cymbal und jeden Loop mit seinen Fingern. Bis heute hat Jel mit Musikern wie Can's Malcolm Mooney, Stephanie Böhm von Ms. John Soda, Mike Patton, Wise Intelligent von Poor Righteous Teachers, Black Thout von den Roots, DJ Krush, Mr. Dibbs, Sage Francis, Atmosphere und den gesamten Anticon-Künstlern zusammengearbeitet. Auch ist der Teil der Gruppe 13&God (Themselves & The Notwist)

QWEL und Galapagos 4. Qwels neues Album wurde von Sixtoo gemastert und kracht dementsprechend. Schon bei ihrem letzen Gastspiel konnten sich anwesende Menschen von dem ungeheuren Tempo seiner Raps und dem gleichzeitigen Krachen der Beats überzeugen. Qwel ist Teil der Typical Cats und veröffentlichte Leuten wie z.B. Buck65 oder Josh Martinez. Allgemein gilt zu sagen dass Galapagos4 immer für Powerrap der straighten Art steht, die bisherigen 2 Galapagos4 Labelnights waren Beweis genug dafür.