premiere screening party_FROM ONOLOGY TO HEDONISM (Heart of Noise 2015 Doku) + ONEIROGEN (denovali/us) | MOON ZERO (denovali/uk)

Samstag 10.10.2015 doors 20:00
start 21:00
€ 8.-
Kombiticket mit H. Platzgumer i.d. Bäckerei € 12.-
hosted by heart of noise & workstation & innpuls
premiere screening party_FROM ONOLOGY TO HEDONISM (Heart of Noise 2015 Doku) + ONEIROGEN (denovali/us) | MOON ZERO (denovali/uk)

premiere screening party
FROM ONTOLOGY TO HEDONISM WITH NO BREAKS
Heart of Noise 2015 Doku

live:
ONEIROGEN (denovali/us)
MOON ZERO (denovali/uk)
TRAURIGES TROPEN ORCHESTER (verschubu/ibk)
GRENZREGIONEN (ibk)

djs
BAUMANN
DISCO MEISTER

Unter dem Titel „From Ontology to Hedonism with no breaks“, dem Motto des
diesjährigen Heart of Noise Festivals hat die Filmemacherin und Künstlerin Christina
Krämer einen Dokumentarfilm gedreht, der Fragen anstreift, die ihre Arbeit mit dem
Thema des Festivals verbinden: „What do People strive for after the Enlightenment?
Gibt es eine Möglichkeit der Künste jenseits von E- und U? Is it all about thinking or
doing?“ Der Film stellt diese Fragen im Rahmen der Höhepunkte der intensiven,
experimentellen bis wahnwitzigen Aufführungen des Heart of Noise Festivals und
sucht nach den Grenzen des Aufführbaren, und macht dabei überzeugend sichtbar,
dass es sinnlos ist, überhaupt in Grenzen, Sparten und Doktrinen zu denken, zu
hören und zu sehen.

Den passenden Rahmen zum Film bieten Konzerte mit Oneirogen und Moon Zero
vom Denovali Label, dem Traurigen Tropen Orchester, einer frischen Innsbrucker
Synthesizer Supergroup aus dem Hause stellwerk/verschubu sowie Grenzregionen
und Dj Sets der Berufshedonisten Baumann und Disco Meister an der Bar.

Damit niemand nix versäumt gibt es ein Kombiticket um sich das am gleichen Abend
um 20:00 in der Bäckerei stattfindende Konzert von Hans Platzgumer und die Heart of Noise
Secreening Party für günstige € 12.- geben zu können.