Termine

SPIRAL DRIVE | BLITZ POP

Doors 20:00
AK €7.-
SPIRAL DRIVE | BLITZ POP

Strudelnde Trips & schmutzige Riffs: SPIRAL DRIVE spielen Space Rock mit geradezu hypnotischer Sogwirkung.
Das Mannheimer Projekt um den Österreichischen Songwriter und Produzenten Raphael Neikes zeigt wie schillernd psychedelische Musik 2019 klingen kann.
Dass die Songs bei Konzerten eine unvergleichliche Wucht entwickeln, kann man auf Youtube bereits deutlich erahnen: Dort findet man seit Anfang 2018 die in Eigenregie entstandene "Space Pirates Session".

KUPFticket.at: Präsentation und Infoveranstaltung

17:30
kostenloser Vortrag
KUPFticket.at: Präsentation und Infoveranstaltung

Mit KUPFticket.at bietet die KUPF, die Schwesterorganisation der TKI in Oberösterreich, seit dem Frühjahr 2018 ein alternatives Ticketsystem für freie Kulturinitiativen in Österreich an.

KUPFticket.at ist sehr flexibel und kann auf die Bedürfnisse der unterschiedlichen Kulturvereine angepasst werden. Das Ticketsystem deckt die vielseitigen Anwendungsbereiche im Kulturbereich ab, sodass sowohl größere als auch kleinere Vereine die für sie passenden Vorteile nutzen können.

SPECTRAL WOUND + AFSKY

Doors 20:30
Start 21:00
AK €12.-
SPECTRAL WOUND | AFSKY

Spectral Wound play a voracious take on Black Metal. Their initial sonic declaration is grim, evil and drenched in unrefined disgust for our world. But even with their heavy leaning towards the Finnish style of Black Metal, they’ve managed to take it and twist out their own take and identity. (cvltnation)

Afsky plunges into the dark waters of depressive black metal. Their music is a penetrating and devastating exploration of varying shades of sorrow. Fittingly, the name Afsky means “disgust” or “detest” in Danish.

An der Bar gibts ultra-darke Drones der lvgt-ratten.

Krawallbürstenfest

Beginn: 20:00 Uhr
AK: 5,00€
KRAWALLBÜRSTENFEST
GOSCHAT UND ZWIEDER
Gattaca (Crust Punk) | Babsi Tollwut (Rap) | The Cleopatras (Rock'n'roll/Surf) | Amanda X (Post Punk) | Absatz1 (Techno/Singer Songwriter) | Drowning Dog & Malatesta (Rap) und DJane Utra Ulla.

Ein guter Anlass, um den patriarchalen Strukturen unserer Gesellschaft einen (sorry not sorry) dezidierten Arschtritt zu verpassen: Frauen, Lesben, Inter, Trans, Agender und Nonbinary Personen sind auf der Bühne unterrepräsentiert, dürfen aber gerne im Hintergrund irgendwo mitwirken - wenn’s geht lächelnd. Das Krawallbürsten Fest will auf solche Ungleichheiten in der Musik-/Kulturszene aufmerksam machen und Raum für queer-feministische Kunst und Kulturarbeit schaffen.