Termine

THE THIRD SOUND

Doors 20:00
Start 21:00
AK €20.-
VVK €20.-
THE THIRD SOUND [psych dark wave | de] & ZEMENT [motorik beat | de] & UPUPAYAMA [psych folk | it]

THE THIRD SOUND
Die hypnotische Mischung aus Neo-Psychedelia, Post-Punk und New Wave zieht sofort in ihren Bann. The Third Sound ist eine in Berlin ansässige Band, angeführt vom isländischen Musiker Hákon Aðalsteinsson (Gitarrist von Brian Jonestown Massacre und früher im Kult-rock‘n'roll Outfit Singapore Sling). Mit einer Reihe von Europatourneen im Schlepptau hat die Band zuvor die Bühne mit Künstlern wie Brian Jonestown Massacre, The Warlocks, Singapore Sling, Crocodiles, Clinic, Tess Parks und anderen geteilt. Schwere Empfehlung!

HOSTS OF ALL FEVERS

Doors 20:00
1st Show 21:00
AK €20.-
HOSTS OF ALL FEVERS
mit PARASITE DREAMS | HADOPELAGYAL | KRINGA

Zur ersten Auflage von HOSTS OF ALL FEVERS freuen wir uns, euch drei handverlesene Bands präsentieren zu können, an denen im mitteleuropäischen Black Metal Underground, und mittlerweile auch darüber hinaus, längst kein Weg mehr vorbeiführt. Den Abend beginnen werden PARASITE DREAMS aus Wien mit kompromisslosem Black/Punk. Stichwort: Concrete Void!

Ebenfalls als Duo auftretend, werden danach HADOPELAGYAL aus Leipzig mit ihrem neuen Album „Nereidean Seismic End“ (Van Records 2022) in die tiefen Sphären des Black/Death führen.

POISON RUIN | EISENHAND

Einlass 20:00
Start 21:00
AK €16.-
POISON RUIN [dungeon crust | us] | EISENHAND [heavy metal | at]

Poison Ruin kombinieren klassischen Anarcho/Crust-Punk mit einer Vielzahl von Einflüssen, darunter oi!, Post-Punk, NWOBHM und Dungeon-Synth. Sie verwenden dunkle mittelalterliche Bilder und lyrische Themen, kombiniert mit Anarcho-Ikonographie. Ihre Musik ist ein dunkler und treibender Sound, der fesselt und lockt - anarchisch, pogo- und pit-würdig.

NEBULA

Doors tba
VVK tba
AK tba
NEBULA

Die Desert Psychedelic Fuzzsters NEBULA sind zurück mit einem unglaublichen neuen Album!

8 Tracks purer Fuzzness, aufgenommen von Bassist Tom Davies und produziert zusammen mit Mastermind Eddie Glass in der Mojave-Wüste!
Es ist der klassische Nebula-Sound: Gitarrenwände, Riffs, die aus dem Weltall kommen, melodischer Gesang gepaart mit Wüsten-Grooves... mehr kann man sich nicht wünschen.
Die Band hat die letzten 6 Monate allein im Studio verbracht, um dieses neue Psychedelic Stoner Rock Juwel aufzunehmen und abzumischen!